ANIMALS PLANET - Fledermausarten in Österreich


  • Alpenfledermaus (Hypsugo savii), (Bonaparte, 1837)
  • Alpen-Langohr (Plecotus macrobullaris alpinus)
  • Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii), (Kuhl, 1817)
  • Braunes Langohr (Plecotus auritus), (Linnaeus, 1758)
  • Breitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus), (Schreber, 1774)
  • Fransenfledermaus (Myotis nattereri), (Kuhl, 1817)
  • Graues Langohr (Plecotus austriacus), (Fischer, 1829)
  • Große Bartfledermaus, Brandtfledermaus ((Myotis brandtii), (Eversmann, 1845)
  • Große Hufeisennase (Rhinolophus ferrumequinum), (Schreber, 1774)
  • Großer Abendsegler (Nyctalus noctula), (Schreber, 1774
  • Großes Mausohr (Myotis myotis), (Borkhausen, 1797)
  • Kleine Bartfledermaus (Myotis mystacinus), (Kuhl, 1817)
  • Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros), (Bechstein, 1800)
  • Kleiner Abendsegler (Nyctalus leislerii), (Kuhl, 1817)
  • Kleines Mausohr (Myotis blythii), (Tomes, 1857)
  • Langflügelfledermaus (Miniopterus schreibersii), (Kuhl, 1817)
  • Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus), (Schreber, 1774)
  • Mückenfledermaus (Pipistrellus pygmaeus), (Leach, 1825)
  • Nordfledermaus (Eptesicus nilssonii), (Keyserling & Blasius, 1839)
  • Nymphenfledermaus (Myotis alcathoe), (n. sp., 2001)
  • Rauhautfledermaus (Pipistrellus nathusii), (Keyserling & Blasius, 1839)
  • Wasserfledermaus (Myotis daubentonii), (Kuhl, 1817)
  • Weißrandfledermaus (Pipistrellus kuhlii), (Kuhl, 1817)
  • Wimperfledermaus (Myotis emarginatus), (Geoffroy, 1806)
  • Zweifarbfledermaus (Vespertilio murinus), Linnaeus, 1758
  • Zwergfledermaus (Pipistrellus pipistrellus), (Schreber, 1774)

In den österreichischen Bundesländern vorkommenden Fledermausarten

  • Alpenfledermaus (Hypsugo savii), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Alpen-Langohr (Plecotus macrobullaris alpinus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn T
  • Braunes Langohr (Plecotus auritus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Breitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus), W NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Fransenfledermaus (Myotis nattereri), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Graues Langohr (Plecotus austriacus), Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn
  • Große Bartfledermaus ((Myotis brandtii), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg Vbg
  • Große Hufeisennase (Rhinolophus ferrumequinum), Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn T
  • Großer Abendsegler (Nyctalus noctula), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Großes Mausohr (Myotis myotis), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Kleine Bartfledermaus (Myotis mystacinus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Kleiner Abendsegler (Nyctalus leisleri), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Kleines Mausohr (Myotis blythii), Bgld NÖ Stmk Ktn T Vbg
  • Langflügelfledermaus (Miniopterus schreibersii), Bgld NÖ Stmk
  • Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Mückenfledermaus (Pipistrellus pygmaeus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Nordfledermaus (Eptesicus nilssonii), W NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Nymphenfledermaus (Myotis alcathoe), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Rauhautfledermaus (Pipistrellus nathusii), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Wasserfledermaus (Myotis daubentonii), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Weißrandfledermaus (Pipistrellus kuhlii), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Wimperfledermaus (Myotis emarginatus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T
  • Zweifarbfledermaus (Vespertilio murinus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg
  • Zwergfledermaus (Pipistrellus pipistrellus), W Bgld NÖ OÖ Stmk Ktn Sbg T Vbg

Erklärung:

Deutscher Name (Wissenschaftlicher Name), Bundesländer
W Bgld NÖ ... Art aktuell nachgewiesen
W Bgld NÖ ... Vorkommen der Art möglich, aber noch nicht nachgewiesen

Anzahl der Arten:

  • Wien (W): 21 + 1
  • Burgenland (W): 21 + 1
  • Niederöstereich (NÖ): 24 + 2
  • Oberöstereich (OÖ): 21 + 2
  • Steiermark (Stmk: 21 + 2
  • Kärnten (Ktn): 21 + 1
  • Tirol (T): 22 + 1
  • Vorarlberg (Vbg): 18 + 3
  • Österreich: 25 + 1

Erklärung:

Bundesland (Abkürzung): Art(en) aktuell nachgewiesen + Vorkommen der Ar(en)t möglich, aber noch nicht nachgewiesen.

»»» Zurück zur Übersicht Fledermaus «««

Abkürzungen:

Männchen
♂ ♂ Männchen (Mehrzahl)
Weibchen
♀ ♀ Weibchen (Mehrzahl)
ausgestorben, ausgerottet
gefährdet
PK Prachtkleid (Sommer)
SK Schlichtkleid (Winter)
ad. adult (erwachsen)
juv. juvenil (jung)
immat. immatur (heranwachsend)

Einstufungskategorien der IUCN:

  • EX Extinct, ausgestorben: Das letzte Individuum dieses Taxons ist ausgestorben.
  • EW Extinct in the Wild, in freier Natur ausgestorben. Es gibt nur noch Arten dieses Taxons in Menschenobhut (Zoos, Tierparks etc.) bzw. wieder ausgewilderte Tiere
  • CR Critically Endangered, vom Aussterben bedroht. Es ist anzunehmen, dass diese Tierart in unmittelbarer Zukunft in der freien Natur aussterben wird.
  • EN Endangered, stark gefährdet: Es besteht die Gefahr, dass das Taxon in naher Zukunft in der freien Natur aussterben wird.
  • VU Vulnerable, gefährdet. Das Taxon läuft mittelfristig Gefahr, in freier Natur auszusterben.
  • LR Low Risk, Geringe Gefährdung. Ein Taxon, das vermutlich bedroht oder gefährdet ist, aber die Kriterien für CR, VU oder EN nicht erfüllt.
    • CD Conservation dependent, von Schutzmaßnahmen abhängig: Taxa, die durch taxon- oder habitatspezifische Schutzmaßnahmen betreut werden, ohne die sie innerhalb von fünf Jahren in eine der oben genannten Kategorien eingestuft werden müssen.
    • NT Near Threatened, Vorwarnliste: Taxa, die nicht in die Kategorie CD fallen, aber selten und möglicherweise bald gefährdet sind und deshalb auf der Vorwarnliste stehen.
    • LC Least Concern, Bestand noch nicht Besorgnis erregend: Taxa, die in keine der beiden eben genannten Kategorien fallen.